Jana Homuth

LiebeTierbesitzer!
Herzlich Willkommen
auf meiner Internetseite.

Ich möchte Ihnen hier meine Fähigkeiten und die Philosophie meiner Arbeit näher bringen. Ich freue ich, wenn ich Sie und Ihr Tier auf Ihren gemeinsamen Weg ein Stück begleiten darf.

Meine Liebe zu Tieren wurde irgendwann so groß, dass ich den Wunsch verspürte, mit ihnen zu arbeiten und sie dabei zu unterstützen, ein glückliches Leben zu führen. Deshalb habe ich mich 2019 dazu entschlossen die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin zu absolvieren.

Besonders am Herzen liegen mir traumatisierte Tiere, die oftmals einen schwierigen Start ins Leben hatten und häufig heute noch davon gezeichnet sind. Oft zeigen diese Tiere psychische Symptome wie Angst oder Aggression, ebenso aber auch körperliche Auffälligkeiten wie zum Beispiel Hautekzeme. In der Naturheilkunde gibt es tolle Hilfsmittel um diese seelischen Verletzungen zu reparieren und den Tieren ein ganz neues Lebensgefühl zu schenken. 

Ich therapiere Ihr Tier bei Ihnen zu Hause, in der gewohnten Umgebung Ihres Tieres, um Gewohnheiten und Charaktereigenschaften genauso kennenzulernen, wie sie auch im Alltag sind. Außerdem ist die Therapie so auch bedeutet stressfreier für den Patienten. 

Ich freue mich Sie kennenzulernen! 

Ihre Jana Homuth

Meine Philosophie

In einer Zeit, in der sich insgesamt das kollektive Bewusstsein verändert, ist es nur allzu verständlich, dass sich auch in der Medizin ein Wandel vollzieht. Es erwacht das für lange Zeit vergessene oder unterdrückte Interesse, sich wieder mehr der Natur zu widmen. Viele Menschen und Tiere haben bereits die sanften naturheilkundlichen Heilmethoden mit Erfolg an sich erfahren dürfen. Die Natur hat es schon immer verstanden, sich selbst zu regenerieren und sich aus eigenen Kräften zu heilen.

 Folglich kommt aus der Natur selbst das größtmögliche Heilungspotenzial. Die Methoden der Naturheilkunde basieren zum Teil auf uralten Wissen der Menschheit, zum Teil sind es der Zeit angepasste Neuentwicklungen. Dabei war auch die Behandlung von Tieren ein fester Bestandteil bestehender und überlieferter Heilmethoden. In der Naturheilkunde wird nicht nur die Krankheit an sich, sondern der ganze Organismus betrachtet.

Denn, die harmonische Einheit zwischen Körper, Seele und Geist stellt die grundlegende Basis für unser Wohlergehen und damit für unsere Gesundheit dar. Das heißt, jedes Zeichen des Körpers warnt uns vor weiteren Fehlern und vor weiteren Schritten, die wir bis dahin konsequent unachtsam oder bewusst gegangen sind, um letztendlich in den Zustand des Krankseins zu gelangen. Symptome verstehen sich somit als Botschaften des Körpers an unseren Verstand, dass wir uns entsprechend mit den Hintergründen derselben auseinanderzusetzen haben.

Das „Chronischwerden“ einer Krankheit mit wechselnden und immer rigider werdenden Bildern ist nicht selten eine Folge des Un- oder Missverständnisses der eigentlichen Ursachen. Heilung im ursprünglichen Sinne versteht sich als Wiederherstellung der ureigenen Einheit, beziehungsweise Harmonie.

Der zusätzliche Einsatz schulmedizinischer Behandlungsverfahren ist selbstverständlich
dann absolut unabdingbar, wenn dies die Situation des Patienten notwendigerweise erfordert. 

Meine Behandlungsmethoden

Homöpathie

Mit der Entwicklung der Homöopathie durch den Arzt und Apotheker Samuel Hahnemann erlangte auch die Tierheilkunde eine wesentliche Erneuerung und eröffnete völlig neue Möglichkeiten der Behandlung. Schon die ersten Homöopathen des beginnenden 19. Jahrhunderts gingen daran, ihre Erkenntnisse auch bei erkrankten Tieren anzuwenden und erkannten schnell, dass das Heilprinzip der Homöopathie auch bei Tieren wirksam ist.

Bei der Homöopathie wird nicht nur die Krankheit an sich behandelt, sondern das ganze kranke Individuum. Denn vielmehr ist es so, dass, wenn ein Teil des Organismus erkrankt, sehr wohl der ganze Körper negativ mitschwingt, also mehr oder weniger in Mitleidenschaft gezogen wird. Das gilt genauso für die Psyche. Viele von den Krankheiten, die Tiere erleben, beginnen zumeist auf einer eher unbewussten Ebene, im Verborgenen und wenn sie es nicht schaffen das Problem oder die Konflikte auf der bewussten seelischen Ebene zu lösen, Verdichten sich diese Energieformen zum körperlich sicht- oder/ und spürbaren Symptom, im schlimmsten Fall zum Schmerz.

Mit der Homöopathie werden die Selbstheilungsmechamismen, physisch und psychisch aktiviert, um den ursprünglichen harmonischen Zustand wiederherzustellen.

Bachblütentherapie

Körperliches Leiden beginnt vielfach – auch bei unseren Tieren – oberhalb der physischen Ebene, nämlich im Bereich der Gefühle und Gedanken. Dort wo ein Teil unserer Seele, unseres eigentlichen Lebensträgers, sich befindet. Folglich ist jedes Symptom eigentlich ein (Hilfe)-Ruf unserer Seele, irgendetwas in unserer Lebenseinstellung, beziehungsweise Lebensführung zu ändern, um schlimmeres zu verhindern. Die Auslöser, die dann dafür verantwortlich gemacht werden, findet man in den Reihen der Mikroorganismen und Viren, ein andermal das schlechte Wetter oder die von Giften belastete Umwelt. Diese Indikatoren sind aber eigentlich nur Beschleuniger von latent vorhandenen Konflikten, die irgendwann an die Oberfläche treten müssen. Der auslösende Faktor hilft somit dem Offensichtlichwerden eines ungelösten seelischen Problems. Die feinstofflichen Energien der Bach-Blüten können ganz sanft und unaufdringlich ins tierische Bewusstsein eintauchen und dort vorhandene „verquere“ Denkmuster und gefühlsmäßige Blockaden aufzulösen. Die Bachblütentherapie eignet sich hervorragend, um seelische Verletzungen und/oder „spezielle“ Charaktereigenschaften zu harmonisieren.

Mykotherapie

Bei der Mykotherapie, der Therapie mit Pilzen, handelt es sich um eine vergleichsweise junge Therapieform in der Tiernaturheilkunde. Ihre Wurzeln liegen in der traditionellen chinesischen Medizin. Dort wird die Mykotherapie schon seit Jahrtausenden angewendet. Vitalpilze stabilisieren das Immunsystem, wirken zellerneuernd, entgiftend und können das Tumorwachstum hemmen. Sie haben eine ausgewogene Komposition wertvoller ernährungsphysiologischer Inhaltsstoffe, wie essentielle Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Zudem besitzen Vitalpilze eine gute Bioverfügbarkeit und sind sehr gut verträglich, auch bei Langzeittherapie. Vitalpilze haben keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und sind einsetzbar zur Prophylaxe, bei akuten und chronischen Erkrankungen.

Tierenergetik

Die Tierenergetik umfasst alle energetischen Techniken, die für einen gut funktionierenden Energiefluss im Organismus sorgen. Bleibt eine Energieblockade zu lange bestehen, reagiert der Körper darauf mit einem Symptom. Dies ist ein Mechanismus, der uns damit verdeutlichen will, dass hier ein Energiestau, eine Unterversorgung oder Überlastung der entsprechenden Energiebahn besteht.
Ich rege die körpereigenen Heilkräfte der Tiere mit gezielten Impulsen an, womit die natürliche Balance wiederhergestellt wird. Diese Methoden sind auch vorbeugend eine tolle Art und Weise Ihr Tier gesund zu erhalten.
Zu meinen Therapieformen zählen Reiki, Meridian-Balance und Radiästhesie. 

Tierkommunikation

Mit der Tierkommunikation schaffe ich nicht nur eine tiefe Verbindung zwischen Ihrem Tier und mir, ich möchte auch Ihnen Hilfestellungen geben, wie Sie klarer oder eingehender mit Ihrem Tier kommunizieren können. Häufig entstehen Konflikte durch das nicht richtige Deuten oder Senden von nicht eindeutigen oder gar falschen Körpersprache-Signalen. Über das Verhalten der mit uns in Gemeinschaft lebenden Haustiere können wir mit entsprechender Beobachtungsgabe sehr viel über unser eigenes Verhalten lernen.

Ein paar ehrlich gemeinte, liebevolle Streicheleinheiten und wohlwollende Worte können einem in ihren Gefühlen irritiertem Haustier völlig neue und erhebende Erlebnisinhalte schenken. Das Wohlergehen, innere Freiheit und das Gefühl geliebt zu werden, sind eben auch die Grundvoraussetzungen für ein gut funktionierendes Immunsystem.

Falls demnächst bei Ihnen der Einzug eines neuen Mitbewohners ansteht und Sie unsicher sind, wie Sie sich richtig verhalten, damit die Zusammenführung klappt, stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite.

Labordiagnostik

Labordiagnostik

Falls notwendig, kann ich Kot-, Urin-, Hautgeschabsel- und Haarproben in ein Labor einreichen, um eine genauere Diagnose zu erzielen.
Bereits vorhandene Blutergebnisse werte ich gerne mit Ihnen zusammen aus.

Preise

Erstanamnese
(inklusive Untersuchung, Diagnose, Auswertungen und Behandlung)

€ 75,-

 

Folgetermine

je nach Aufwand und Dauer

€ 30,- bis € 60,-

Preise

Kontakt